JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.

News

Öffentliche Auslegung des Entwurfs des Bebauungsplans "Erweiterung Hausäcker"

Der Gemeinderat hat in seiner öffentlichen Sitzung am 25.03.2019 den Entwurf des Bebauungsplans „Erweiterung Hausäcker“ mit Begründung gebilligt und beschlossen, diesen nach § 3 Abs. 2 BauGB öffentlich auszulegen.

Der künftige räumliche Geltungsbereich des Bebauungsplans ergibt sich aus unten stehendem Kartenausschnitt.

Maßgebend ist der Entwurf des Bebauungsplans in der Fassung vom 25.03.2019.

Mit der Aufstellung des Bebauungsplans sollen die planungsrechtlichen Voraussetzungen für eine angemessene städtebauliche Weiterentwicklung des Stadtteils Sommenhardt geschaffen werden. Der Entwurf des Bebauungsplans mit Begründung wird von Dienstag, 23.04.2019 bis Freitag, 24.05.2019 (je einschließlich) im Rathaus der Stadt Bad Teinach-Zavelstein, Rathausstr. 9, 75385 Bad Teinach-Zavelstein, Zimmer 202/203 öffentlich ausgelegt. Während der Auslegung können – schriftlich oder mündlich zu Niederschrift – Stellungnahmen abgegeben werden. Da das Ergebnis der Behandlung der Stellungnahmen mitgeteilt wird, ist die Angabe der Anschrift des Verfassers zweckmäßig.

Wir weisen darauf hin, dass das Aufstellungsverfahren nach § 13 b BauGB i. V. m. § 13 a BauGB erfolgt und deshalb keine Umweltprüfung stattfindet. An umweltbezogenen Informationen ist das Ergebnis der Übersichtsbegehung Artenschutz und Habitatspotenzialanalyse der Werkgruppe Gruen, Bad Liebenzell, verfügbar.

Es wird weiter darauf hingewiesen, dass nicht während der Auslegungsfrist abgegebene Stellungnahmen bei der Beschlussfassung über den Bebauungsplan unberücksichtigt bleiben können. Außerdem wird darauf hingewiesen, dass ein Antrag nach § 47 der Verwaltungsgerichtsordnung unzulässig ist, wenn mit ihm nur Einwendungen geltend gemacht werden, die vom Antragsteller im Rahmen der Auslegung nicht oder verspätend geltend gemacht wurden, aber hätten geltend gemacht werden können.

Bad Teinach-Zavelstein, 04. April 2019

Markus Wendel
Bürgermeister

Seite drucken